#sixteen

Anstatt, wie angekündigt im vorherigen Beitrag findet sich hier nun etwa nicht eine Kurzgeschichte, statt dessen wird man hier lesen können einen Text, der mangelt am beidem, Inhalt und Grammatikalische Korrektheit. In anderen Worten ; Der Autor, Lucifiel für diejenigen, die sie nicht mehr an den Namen des Blogges erinnern können seit dem sie auf genannten vor ein Paar Augenblicken geklickt haben, bietet an einen handelsüblichen Beitrag an in dem er über Nichts sinniert. Sinnieren selbst jedoch scheint ein sehr missglückt gewählter Ausdruck zu sein, impliziert er doch das tatsächliche vorhanden sein von Inhalt; Griffiger, ja passender, wirkt der Begriff „seinen geistigen Darmgang in Bewegung bringt über nichts“.

Einmal abgesehen vom geistigen Fäkalhumor hat dieser beitrag nicht viel mehr zu bieten. Ja natürlich könnte der Autor mehr als ein paar Minuten per Beitrag verbringen dass jedoch scheitert an der von ihm gesetzten Motivationsgrenze.

Wille – ob nun frei oder nicht – hin oder her, etwas mehr als ein paar Zeilen will der Autor doch dann noch schreiben, wenn auch nur um den gesamten Beitrag um diese Paar Zeilen zu verlängern um den Anschein zu erwecken bei diesem Beitrag handele es sich nicht nur um einen äußerst schlechten Ansatz einen Witz über die seinigen Darmgänge zu machen – obwohl es der eigentliche Grund des gesamten geistigen Ergusses ist – sondern um einen profunden Beitrag über eine Thematik, selbst wenn diese im Grunde genommen nicht existiert, die vor literaren Einfallstum sowie Fachkenntnisse nur so strotzt.

Als ob!

In diesem Sinne


Angenehme Alpträume

1.11.12 16:06

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen